Start

„Anachronismus“  

„Menschenrechte“

  „Demokratie“  oder  „Regierungsherrschaft“

 

was haben wir ?

 „Demokratur“ oder „Diktatrie“

 

Der allergrößte Wunsch von uns allen ist mit Sicherheit die Weiterentwicklung von uns ganz persönlich, von unserer Gesellschaft, unserem Staat usw.

Weiterentwicklung - mit „W“ - wie „Wichtig“!

Fortschritt ist das Gegenteil von Stillstand - Stagnation - oder gar Rückschritt.

Etwas, das nicht „Zeitgemäß“ ist, ist ein „Anachronismus“

Diese Krankheit grassiert hier in Deutschland ganz erheblich - ja eigentlich ist es sogar eine weltweite Seuche!

Was fällt mir dazu ein:

·         Ø Kirche - halte ich keineswegs für „unzeitgemäß“! – nur das, was draus gemacht wird. Einst war zum Beispiel die Orgel das am weitesten entwickelte Musikinstrument. Und die Kirchen waren voll. Heute ist es eines der am wenigsten entwickelten Instrumente. Und da wundern sich Pfarrer über leere Kirchen und sehr wenige junge Leute ?

·         Ø Königshäuser sowieso – kein Kommentar

·         Ø Glühlampen - Das hat man inzwischen schon verstanden.

·         Ø Verbrennungsmotoren - haben sich selbstverständlich weiterentwickelt. Aber wo bleibt das „Ein-Liter Auto“? –Das war uns versprochen worden! -  Es gibt ja nicht mal richtig ein „Drei Liter Auto“ ! Und die Dinger verbrennen noch immer hauptsächlich fossile Brennstoffe wobei es dabei um jeden Tropfen, der unwiederbringlich verbrannt wird schade ist!

·         Ø Eisenbahn (und Straßenbahn) - sind Verkehrsmittel, die mit höchstem Aufwand bei der Herstellung und Unterhaltung der Schienennetze auffallen. Beide starten weder von dort, wo ich abfahren möchte, noch bringen sie mich direkt zu meinem Ziel. Und sie fahren nicht dann, wenn ich sie brauche, sondern nach Plan – falls sie sich daran halten!“ Beide gehören in die „Eisenzeit“ und nicht in unser Zeitalter der Elektronik.  Und schon gar keine Riesenbahnhöfe unter die Erde von Stuttgart – die Milliarden verschlingen. – Während die Bahn nicht einmal in der Lage ist eine Landeshauptstadt wie Mainz zu bedienen!

·         Ø Bücher und Zeitungen aus Papier - sind inzwischen fast unnötig – und helfen lediglich bei der Zerstörung der Wälder!

·         Ø Postbriefe – sind praktisch von Fax, SMS und Mail abgelöst worden. Nur wenig „Amtliches“ wird wohl immer bleiben.

·         Ø Fernsehen - funktioniert genausogut am PC – Nur das ich am PC anschauen kann was ich will, wann ich will! Weshalb wollen wir noch feste Programme vorgesetzt bekommen? – Und womöglich auch noch Geld dafür bezahlen?

·         Ø Der Einzelhandel – klagt immer mehr über Einkäufe im Internet! Und geht immer schneller kaputt! Baumärkte (Wierichs, Götzen, Praktiker, Max Bahr…..) usw.

·         Ø Nuklearenergie und Dampfmaschine – Atomkraftwerke sind eigentlich die Krönung des Unfugs. Weil sie zwar den energiereichsten Ausgangsstoff verwenden der jedoch lediglich Wasser erhitzt, Dampf erzeugt und mit einem der niedrigsten Wirkungsgrade daraus mittels „Dampfmaschinen“ Strom erzeugt. Bezogen auf die gesamte Spaltenergie von U235 liegt der Wirkungsgrad eines Kernkraftwerks bei knapp 10 %. Bei diesem Ansatz muß aber zusätzlich der Aufwand der Wiederaufarbeitung der Brennstäbe mit einkalkuliert werden.

Und das waren erst mal hauptsächlich die technischen Dinge, die mir einfallen.

 

Nun ist aber auch jeder von uns in seiner Erziehung dazu angehalten worden immer „ehrlich“ zu sein. Stets die „Wahrheit“ zu sagen.

Glücklicherweise gibt es den Begriff „Majestätsbeleidigung“ nicht mehr.

(Mal abgesehen von Rußland und Herrn Putin)

Wäre da noch der „Geheimnisverrat“ – Nun wenn jemand sagt: „Unsere Regierung Taugt nichts!“ ist das heute auch nicht mehr strafbar. Denn erstens ist es kein Geheimnis und zweitens fühlt sich niemand angesprochen.

Aber es werden Menschen bestraft - wegen der Verbreitung von tatsächlich wahren Informationen.

Eigentlich wäre das als „Zivilcourage“ eher zu belohnen!

Und dabei ist der eine soviel wert wie der andere. Beispiele:

oder

 

 

So etwas widerspricht jedem gesunden Menschenverstand! Strafe für Wahrheit und/oder Ehrlichkeit?

Das ist für mich eine Verletzung von Menschenrechten - von ausgerechnet dem Land, was am meisten darauf besteht!

Wenn der Staat aber bestimmen kann, was wahr und richtig ist, hat das nichts mit Demokratie zu tun!

 

Davon sollten wir uns deutlich distanzieren!

 

Wir sind das Volk! Wir sind der Souverän! Die Regierung ist lediglich unser Werkzeug!

Wenn das Volk aber bestimmen soll, dann kann es eigentlich nicht sein, daß es alle vier Jahre einmal wählen darf – und ansonsten die Fresse zu halten hat!

Es werden Millionen für Meinungsforschung ausgegeben. Weshalb hält sich keiner an diese Ergebnisse?

Was aber bedeutet das Wort Demokratie? Es bedeutet Volksherrschaft. In einer echten Demokratie geht alle Gewalt vom Volke aus.

 

Seit dem Bestehen der BRD - seit 1949 - wird dem deutschen Volk sein im GG verankertes Abstimmungsrecht verweigert.

 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland - Artikel 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

 


Solch eine Regierungsform ist aber keine Demokratie, sondern Parlamentarismus oder eine Regierungsherrschaft also ein Mittelding zwischen Demokratie und Diktatur.

In unserem „elektronischen“ oder „digitalen“ Zeitalter sollte es doch möglich sein, endlich Volksentscheide zuzulassen und uns von unserer Demokratur oder sogar Diktatrie zu verabschieden!

 

 

 

 

Weiteres, wozu ich mir noch Gedanken mache:

 

Elektrische Energie –

 

Eine der wichtigsten Sachen, die auf der Welt notwendig sind!

Zur Erzeugung gibt es sehr viele Möglichkeiten. Angefangen von der Taschenlampe, deren Mechanik ich mit der Hand betätigen kann bis hin zum Kernkraftwerk.

Wenn ich das im einzelnen hier auflisten wollte, liest niemand weiter. Deshalb etwas einfacher.

Trennen wir das doch einfach mal nach den Möglichkeiten zur Erzeugung.

Ø  Auf chemischem Weg

Ø  Umwandlung aus mechanischer Energie

Ø  Aus Strahlung

Und fangen wir mal mit der chemischen – oder besser elektrochemischen Energieerzeugung an.

Ø  Aus der Kombination verschiedener Elemente ist Energiegewinnung jedoch nur in sehr begrenztem Rahmen möglich. Dabei sind keine Akkumulatoren gemeint, sondern die einfache Nutzung der Differenzen in der  Spannungsreihe. Zum Beispiel in jeder Zink – Kohle Batterie, die nach Gebrauch wegzuwerfen ist. Und damit wieder die Umwelt belastet.

Zur Energieerzeugung  aus mechanischer Arbeit brauchen wir eine Drehbewegung, Rotation, die einen Generator antreibt.

Ø  Das geht das mit Muskel- und Wind- und Wasserkraft nahezu emmissionsfrei, wenn wir den Schweißgeruch der durch die Anstrengung entsteht vernachlässigen.

Ø  Holz, Kohle oder andere Brennstoffe erhitzen z.B. Wasser, erzeugen Dampf, der eine Turbine antreibt, die elektrischen Strom erzeugt. Das hat jedoch zur Folge, daß Abgase entstehen, die nicht oder nur so langsam abgebaut werden können – daß sie uns vorher eher vergiften könnten.

o   Der Wirkungsgrad dieser Methode ist eher bescheiden! Ganz gleich ob es sich um eine Turbine oder um eine Kolbendampfmaschine handelt!

Bleibt noch die Strahlungsenergie.

Fangen wir wieder klein an.

1.       An einer „Kalten Lötstelle“ – entsteht der Peltier – Effekt. Der abhängig von der Temperaturdifferenz eine Spannung erzeugt. - Wärmestrahlung

2.       Durch Nutzung der Photovoltarik können Solarzellen ebenfalls eine elektrische Spannung erzeugen. – Sonnenstrahlung

Unstrittig dürfte sein, daß es sich bei Kernstrahlung um hochenergetische radioaktive Strahlungsarten handelt!

Und jetzt erwartet sicher jeder, daß ich hier die friedliche Nutzung der Kernenergie nenne !?

IRRTUM !

Sie gehört nicht hierhin! Obwohl sie das sollte!

Im Wartezimmer eines Arztes las ich in einer Zeitschrift etwas „Kurioses“!

Es ging um den Mars-Rover „Curiosity“.

Der Antrieb, der sicherlich einiges an elektrischer Energie verbraucht, erfolgt mittels einer Plutonium- Batterie. Die auch Radionuklidbatterie, auch Radioisotopengenerator, Atombatterie oder kurz RTG (für radioisotope thermoelectric generator) genannt wird.

Und jetzt stelle ich zum ersten Mal die Frage, „Was stellst Du Dir darunter vor?“

Nun nimm Dir Zeit – und überleg erst mal.

………………………………………………………………………………………………………………………………..

Wir wissen auch, daß es Meßgeräte gibt, die diese Strahlung messen können.

Und – eigentlich ist es vollkommen egal auf welche Art und Weise so ein Meßgerät funktioniert.

Die auftreffende Strahlung verändert etwas. Und dieses „Etwas“ ist dann meßbar.

Vermutlich werde ich nicht der Einzige sein, der aus einem solchen  Umstand folgert, daß es möglich sein muß, radioaktive Strahlung auf direktem Wege in Elektroenergie umzuwandeln.

Immerhin geht das ja mit Licht auch!

Und  -

-          Wir haben jede Menge radioaktiven Müll, der noch viele tausend Jahre strahlen wird. Da ist es doch wohl völlig egal, wieviel Energie in einer Stunde rauskommt – wenn die nutzbare Strahlung zum Beispiel noch eine Anzahl von Jahren mit wirklich vielen Nullen vorhanden sein wird. (Die Halbwertzeit von Plutonium-239 beträgt 24.110 Jahre. Die von Uran 235 703.800.000 Jahre und die von Uran 238 sogar 4.468.000.000 Jahre)

Die Tatsache, daß darüber weder gesprochen noch geschrieben wird, läßt mich vermuten, daß über irgendwelche Lobbyisten abgesprochen wird, daß zuallererst Erdöl und Erdgas so teuer wie möglich an die Bürger zu verkaufen ist oder uns begreiflich zu machen, daß weil neuerdings mehr Strom aus „erneuerbaren Energien“(Windenergie) erzeugt werden muß neue Stromleitungen gebraucht werden. (Immerhin muß sich der Strom jetzt in die entgegengesetzte Richtung bewegen!) So etwas ist totaler Schwachsinn – wird aber „abgekauft“!

Nach meinen Recherchen im Internet arbeiten Atomkraftwerke einerseits mit der modernsten Energie auf die rückständigste Weise. Durch radioaktiven Zerfall wird Wasser verdampft, daß dann mittels „Dampfmaschinen“ (Dampfturbinen sind ebenfalls Dampfmaschinen) in eine Drehbewegung versetzt wird, die einen Generator antreibt. Ohne Berücksichtigung des Aufwandes zur Entsorgung des „Atommülls“ wird lediglich ein Wirkungsgrad von angeblich fiktiven 33%, eigentlich sogar nur knapp 10% - erreicht. Siehe Wikipedia:

(Der Wirkungsgrad von Kernkraftwerken wird nach offiziellen Berechnungsmethoden (IEA, EUROSTAT: Wirkungsgradansatz) fiktiv mit 33 % (= Wirkungsgrad eines durchschnittlichen Wärmekraftwerks) angesetzt, da dem Kernbrennstoff (z. B. Uran) nicht auf einfache Weise eine Art Brennwert (wie bei fossilen Energien) zugeordnet werden kann, d.h. es existiert physikalisch/ chemisch keine klar definierte Primärenergie. Bezogen auf die gesamte Spaltenergie von U235 liegt der Wirkungsgrad eines Kernkraftwerks bei knapp 10 %. Bei diesem Ansatz muss aber zusätzlich der Aufwand der Wiederaufarbeitung der Brennstäbe mit einkalkuliert werden.)

Das ist beschämend! Und das ist gar kein Ausdruck!

Wir geben jede Menge Geld aus – sogar für die Rettung von Banken – und sind nicht in der Lage den energiereichsten Brennstoff wirtschaftlich sinnvoll zu nutzen?

– Denn wenn es die Möglichkeit gäbe, die nächsten paar  tausend Jahre von der Energie aus dem „Atommüll“ zu leben – und das nahezu kostenfrei – dann würden nicht nur die Ölkonzerne eingehen – nein - auch die Steuereinnahmen der Staaten würden sinken.

Wir sollten wirklich mehr Geld für Bildung ausgeben.

Ø  Dadurch würde die Bevölkerung sofort merken wann sie beschissen werden soll.

Ø  Und die Politiker würden möglicherweise ebenfalls verstehen wovon sie reden!

 

 

Oder

 

ZIVILCOURAGE

 

Unter Kennedy hätte Snownen wahrscheinlich einen Orden bekommen